Chat Sauvage


Ich freue mich ganz besonders die Weine eines weiteren Klassikers, das Weingut Chat Sauvage, aus dem Rheingau präsentieren zu können. Der Fokus dieses wunderbaren Weingutes liegt auf den Burgundersorten Chardonnay und Pinot Noir.

 

 

 

Die Geschichte des Weingutes Chat Sauvage geht zurück auf die Burgun­der­lei­den­schaft des Hamburger Unter­neh­mers Günter Schulz der wie so viele Wein­freunde davon träumte wunderbare Burgunder nicht nur zu trinken, sondern sie auch selbst zu erzeugen. Zuerst wurde der Wein ausschließlich aus hinzugekauften Trauben extern vinifiziert, später kaufte er nach und nach Weinberge von Lorch bis nach Oestrich Winkel hinzu. Im Jahr 2010 wurde dann der eigene neue Keller fertiggestellt, ein modernes Bauwerk welches sich deutlich vom traditionellen Stil im Rheingau abhebt – so wie auch die Weine selbst. Das Weingut hat mittlerweile 8,5 Hektar, aufgeteilt in 40 Parzellen. Davon entfallen 75% auf Pinot Noir und der

 

Rest auf Chardonnay. Jede dieser Parzelle wird separat gelesen und so kann der optimale Charakter und die bestmögliche Qualität jeder einzelnen Lage und Qualitätsstufe heraus gearbeitet werden. Alle Weine, egal ob Gutswein oder Spitzenweine liegen etwa zwei Jahre in gebrauchten Barriques mittlerer Toastung. Seit 2016 ist die sympathische Verena Schöttle Betriebsleiterin bei Chat Sauvage und hat seitens Günter Schulz komplett freie Hand.

 

 

 

Eher untypisch für den Rheingau - genau dies ist sehr bezeichnend für den Stil der Weine, die mit Ihrer Eleganz, Feinheit und Filigranität klar in Richtung Burgund tendieren. Dabei geht es aber nicht um eine schlichte Kopie des Burgunds, sondern um einen eigenen klassischen burgundischen Stil mit viel Ausdruck in einer sehr hohen Qualität. Sie haben unglaublich viel

 

Zug, sind sehr mineralisch mit einer wunderbaren Komplexität und Tiefe. Wie Burgunder auch, brauchen sie Zeit um zu reifen und belohnen es auch. Dabei sind sie nie überreif, überladen, sondern geschliffen und balanciert. 

2013 Chat Sauvage, Cuvee S

Nicht nur die Rotweine, sondern auch der Chardonnay kommt typischerweise ins Holz, auch der Grundwein für diesen wunderbaren Chardonnay Sparkling Wein. Die dadurch entstehende Cremigkeit verbunden mit einem vollen Körper kommt auch in diesem Sekt durch. Dabei ist er sehr komplex, hat er eine unglaubliche Tiefe und Länge. Eine frische aber reife Säure sorgt für das nötige Rückgrat und verleiht ihm darüber hinaus eine wunderbare Frische und Balance. 

 

Ein Sekt der absoluten Extraklasse, der weiß zu polarisieren und den man so schnell nicht wieder vergessen wird. 

 


Alkoholgehalt in % Vol.: 13%  Restsüße:           g/l
Nettofüllmenge:  0,75 L  Säure:                 g/l
Trinktemperatur:     10 - 12  Grad C.  lagerfähig bis:    
enthält Sulfite  Preis:             € 35 / Fl.
 Auszeichnungen: 

 


Teilen auf: